Vegane Gemüsebratlinge mit Zucchini und Garam Masala

15.12.2023 | Hauptgerichte, Rezepte | 0 Kommentare

Vegane Gemüsebratlinge sind eine tolle Alternative zu Fleischgerichten wie Frikadellen. Anders als fertige Fleischersatzprodukte aus dem Supermarkt sind sie aus weitgehend unverarbeiteten Zutaten gemacht. Vegane Gemüsebratlinge gibt es in vielen Variationen, diese hier sind Zucchini Bratlinge mit Kichererbsen und einer feinen Garam-Masala-Note. Probier es einfach aus!

Zucchini Bratlinge mit indischer Note

Für die veganen Gemüsebratlinge benötigen wir frische Zucchini, die fein gerieben wird sowie in feine Streifen geschnittene rote Zwiebel. Zucchini  enthalten viel Vitamin C und Kalium sowie viele verschiedene Antioxidanzien, die u.a. blutzuckersenkend, entzündungshemmend und die Sehkraft fördernd wirken. Zudem hat die Zucchini wenig Kalorien. Aufgrund ihres hohen Wasseranteils hat sie eine niedrige Energiedichte. Durch die darin enthaltenen Ballaststoffe machen sie trotzdem länger satt. Für die Bindung und als Eiweißlieferant verwenden wir Kichererbsenmehl. Kichererbsen sind ein richtiges Superfood: sie sind reich an Protein (19 g Protein pro 100 g Kichererbsen), außerdem enthalten sie gesunde Fette, Vitamine und Mineralstoffe (v.a. Kalium und Eisen). Sie sind reich an Ballaststoffen, was die Verdauung anregt, bei Empfindlichen aber auch zu Blähungen führen kann. Hier können Gewürze wie Petersilie und Kreuzkümmel gegensteuern. In unserem Fall verwenden wir Garam-Masala-Gewürz.

Offenlegung: | -> Werbung (Affiliate Link) – Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen.
Wenn du einen mit diesen Symbolen gekennzeichneten Affiliate-Link anklickst und eine Bestellung oder Buchung machst, erhalte ich eine Provision, ohne dass du dadurch irgendeinen Nachteil hast. Danke, dass du unseren Blog dadurch unterstützt!

Alle Zutaten für unseren Sauerkrautauflauf

Die Zutaten für unsere Gemüsebratlinge

Vegane Gemüsebratlinge – Was esse ich dazu?

Bewusst verzichten wir hier auf eine Beilage, denn hier kommt es ganz auf deinen Geschmack und deinen Ernährungsstil an. Wenn du dich low carb ernähren möchtest, empfehlen wir dazu einen Blattsalat mit einer leichten Vinaigrette. Gerade wenn Kinder mit essen, kannst du zusätzlich zu Salat oder Rohkost aber auch Kartoffeln, Pommes oder Potato Wedges dazu reichen. Als Dip schmeckt uns am besten Joghurt (oder veganer Kokosjoghurt) mit etwas Garam Masala und klein gehackter fermentierter Salzzitrone (alternativ kannst du auch einem Spritzer Zitrone und etwas Zitronenschale unterrühren, wenn du keine fermentierten Zitronen zur Hand hast).

So wird’s gemacht

Die Zucchini werden zunächst fein gerieben und dann mit beiden Händen fest ausgedrückt. Zucchini haben einen hohen Wassergehalt, du musst sie also kräftig ausdrücken. Das Wasser fange ich dabei immer auf, denn später braucht man wieder etwas Flüssigkeit für den Teig.  Die roten Zwiebel werden halbiert und in sehr feine Streifen geschnitten und zur Zucchini gegeben.

Nun mischst du alle trockenen Zutaten und Gewürze, füllst das Zucchiniwasser auf, so dass du auf insgesamt 150 ml kommst. (Du fragst dich vielleicht, warum du es mühevoll herausdrücken musstest, wenn es doch wieder hinzugefügt wird; – dies ist nötig, damit du einen Überblick hast und der Teig die richtige Konsistenz bekommt.) Dann werden die trockenen Zutaten mit dem Gemüsewasser gemischt und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrührt. Zum Schluss kommt die Zucchini und die Zwiebel zum Teig, der dann ausgebacken werden kann.

Wenn die Gemüsebratlinge sehr dick sind, brauchen sie eventuell etwas länger als angegeben, bis sie gar sind. Wenn du wenig Zeit hast, dann kannst du die Zucchini Bratlinge mit dem Pfannenwender in der Pfanne etwas platt drücken, dann werden sie schneller fertig.

Garam Masala – Was ist das?

Garam Masala ist eine traditionelle indische Gewürzmischung, die du fertig kaufen kannst. Wir verwenden zum Beispiel diese hier. Sie enthält Kreuzkümmel, Koriander, Fenchel, Kümmel, Macis, Zimt, Nelken, Kardamom, Muskatnuss, Lorbeerblatt, Ingwer, Pfeffer und Sternanis aus biologischem Anbau. Übersetzt heißt Garam Masala „heißes Gewürz“ und nach der ayurvedischen Lehre soll es den Körper erhitzen. Wenn du die Liste der Gewürze durchsiehst, merkst du dass viele davon gut gegen Blähungen sind, weswegen sie nicht nur geschmacklich, sondern auch von ihrer Wirkweise gut in ein Rezept mit Zwiebeln und Hülsenfrüchten passen. In Indien hat jede Familie ihr eigenes Garam Masala Rezept. Solltest du kein Garam Masala im Haus haben und dies auch nicht extra anschaffen wollen, kannst du auch auf einzelne Gewürze der obigen Liste zurückgreifen und dir deine eigene Mischung herstellen. In manchen Mischungen ist auch Chili enthalten, da dies aber nicht alle Familienmitglieder bei uns vertragen, haben wir eine Mischung ohne Chili gewählt. Hier kannst du auch etwas herumexperimentieren.

Die Nährwerte

Eine Portion vegane Gemüsebratlinge hat 249 kcal, je nach dem wie groß du die Gemüsebratlinge werden lässt, sind das etwa 3-4 Stück. Eine Portion enthält 21,81 g Kohlenhydrate, 14,88 g Fett und 5,78 g Protein. Außerdem nimmst du mit einer Portion 3,7 g Ballaststoffe auf. Die prozentuale Verteilung der Makronährstoffe siehst du in dem Balkendiagramm unten.

Energie pro Portion:     249 kcal
Verteilung der Makronährstoffe in Prozent:
  • Fett 35% 35%
  • Kohlenhydrate 51% 51%
  • Eiweiß 14% 14%
Gemüsebratlinge

Unterstütze uns

Du magst unsere Rezepte und Beiträge? Dann würden wir uns sehr über einen virtuellen Kaffee freuen!

Rezept

Gemuesebratlinge rb

Vegane Gemüsebratlinge

Leckere vegane Gemüsebratlinge mit Kichererbsen und Zucchini und feinem Garam-Masala-Gewürz. Köstlich! Dazu schmeckt ein frischer Salat.
(0 Bewertungen) (Anklicken zum Bewerten!)
Zubereitungszeit 30 Minuten
Art Hauptgericht
Eigenschaften kalorienarm, proteinreich, vegan
Portionen 3
Kalorien 249 kcal

Zutaten
  

Zubereitung
 

  • Die Zucchino waschen und mit einer Gemüsereibe grob raspeln. Danach mit den Händen möglichst viel Wasser auspressen, in eine Schüssel geben und zur Seite stellen. Das Zucchiniwasser auffangen.
  • Die rote Zwiebel schälen, halbieren und in sehr feine Streifen schneiden.
  • Das Kichererbsenmehl, das Weizenmehl und die Gewürze in eine Rührschüssel geben.
  • Das Zucchiniwasser mit Wasser auffüllen bis du insgesamt auf 150 ml Flüssigkeit kommst.
  • Die Wassermischung zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren.
  • Nun die Zwiebeln und die geraspelte Zucchino unterrühren.
    Gemuesebratlinge Zutaten vermischen
  • Öl in die Bratpfanne geben und die Pfanne auf mittlere Hitze erwärmen.
    Gemuesebratlinge anbraten
  • Mit einem großen Löffel portionsweise Teig in die Pfanne geben, etwas platt drücken und von jeder Seite etwa 3-5 min goldbraun ausbacken.
    Gemuesebratlinge braten wenden

Hinweise

Die Teigmenge ergibt etwa 9 Gemüsebratlinge. Die angegebenen Nährwerte und Kalorien beziehen sich auf ein Drittel der Teigmenge, also je nach Größe 3-4 Bratlinge. 

Nährwerte

Calories: 249 kcalCarbohydrates: 21.81 gProtein: 5.78 gFat: 14.88 gSodium: 385 mgFiber: 3.7 gSugar: 1.99 g
KK Logo Schrift
Hast du das Rezept ausprobiert?Berichte uns wie es war!

Die fertigen Gemüsebratlinge mit Dip:

Die fertigen Gemüsebratlinge (Zucchinibratlinge) mit Dip, auf einem Teller angerichtet.

Guten Appetit!

Verwandte Beiträge:

Hast du Fragen oder Anmerkungen? Wir freuen uns über jeden Kommentar! Und wenn du das Rezept schon ausprobiert hast, dann berichte uns. Du kannst auch eine Sternebewertung abgeben und hilfst uns und anderen damit!